Küchenkräuter
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/kraeter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kräuter für sehr sonnige Küchenfenster



Basilikum ist eines der meistverwendeten Küchenkräuter und aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Basilikum kann sehr unkompliziert im Topf auf der Fensterbank gehalten werden. Ein Sonnenschutz ist nicht erforderlich, denn Basilikum fühlt sich in sonnigen Küchen besonders wohl. Basilikum liebt nicht nur einen sonnigen, sondern auch einen luftigen Standort. Wichtig ist Qualitätserde und regelmäßigen Gießen. Staunässe muss jedoch vermieden werden. Werden die Blütenknospen abzwickt, bilden sich immer wieder neue Blätter. Zusätzlich sollten die jungen, obersten Triebe geerntet werden, dann setzten sich keine Blattläuse daran fest.

Der typische Geschmack von Basilikum:

Frische Basilikumblätter haben einen angenehmen, appetitanregenden Geschmack. Sie bringen einen Hauch Italien in jede Speise. Basilikum wird für Pilze, Salate, Tomaten- und Nudelgerichte verwendet. Die Blätter eignen sich aber auch hervorragend für Fischsaucen, Fleischspeisen und für Käsegerichte.


An der sonnigen Fensterbank gedeiht das Bohnenkraut:



Bohnenkraut gibt es als einjährige und mehrjährige Pflanze. Bohnenkraut kann als Pflanze gekauft werden oder man bittet andere Hobbygärtner um Stecklinge. Wer Samen sät, muss bedenken, dass es sich beim Bohnenkraut um Lichtkeimer handelt. Das bedeutet, dass die Samen nicht mit Erde bedeckt werden. Erst wenn die Sämlinge ungefähr fingerbreit hoch geworden sind, werden sie vereinzelt. Über regelmäßiges Gießen freut sich das Bohnenkraut, Zugluft mag es aber gar nicht.
Der typische Geschmack von Bohnenkraut wird auch als Pfefferkraut bezeichnet. Es hat einen pfefferähnlichen kräftigen Geruch und Geschmack. Bohnenkraut ist stark aromatisch, dabei jedoch zart herb. Es werden mit mit diesen Küchenkräutern nicht nur Bohnen und andere Hülsenfrüchte gewürzt, sondern es harmoniert gut mit Eintöpfen und deftigen Suppen.


Borretsch liebt die Sonne:



Starke Sonneneinstrahlung? Kein Problem für Borretsch. Die zu Unrecht aus der Mode gekommene Pflanze wirkt durch die blaue Blüte sehr attraktiv. Borretsch ist pflegeleicht und anspruchslos. Ein vollsonniger Fensterplatz stören die Einjahrespflanze genauso wenig, wie ein Mangel an Wasser. Als Gewürz werden die zarten, jungen Blätter verwendet. Nachdem die Samen in den Topf gegeben wurden, dauert es nur etwa acht Wochen, bis die ersten Blätter geerntet werden können. Ein Tipp: Nicht zu früh die jungen Blätter ernten, denn sonst verkümmert die Pflanze! Mit der Ernte erst beginnen, wenn die Pflanze mindestens dreißig Zentimeter gewachsen ist.Der typische Geschmack von Borretsch Borretsch riecht und schmeckt nach frischen Gurken. Die Blätter werden für Gemüse und Salate verwendet. Besonders erwähnenswert sind die ausgezeichneten Kombinationsmöglichkeiten für Kräutermischungen mit Melisse, Bohnenkraut und Liebstöckel.


Warum Basilikum zu Hause immer eingeht?

Klicken Sie bitte für mehr Infos Hier
4.3.17 13:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung